Allein, allein

Es ist DER Trend, um den sich derzeit jedes Musikmagazin dreht: Großbritanniens Musiker lassen ihre bands für den Moment unbeaufsichtigt und wandeln auf Solopfaden.

Den Anfang machte Kele Okereke von Bloc Party mit seinem Elektroalbum The Boxer, jetzt folgen ihm seine britischen Kollegen. Fran Healy von Travis veröffentlich seinen Wreckoder, Paul Smith, der Sänger von Maximo Park, kommt mit Margins und Carl Barât von den doch angeblich gerade erst wieder vereinten Libertines nennt sein Soloalbum schlicht und einfach Carl Barât.
Was meint ihr, welcher der Herren hat es allein am meisten drauf? Oder sollten sie doch lieber wieder zu ihren Bands zurückkehren? Entscheidet selbst!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Update

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s