Sechs Songs, die abhängig machen

Musik ist bekannterweise die gesündere Droge und es gibt Lieder, die wirklich süchtig machen. Ich stelle jetzt mal sechs meiner persönlichen Rauschmittel vor, von denen ich einfach nicht genug kriegen kann. Vielleicht macht der eine oder andere Song euch beim Reinhören ja auch abhängig:)

The Wombats: Kill The Director: Mein Heroin unter den Songs; er wurde schon bereits in Lieder für die Ewigkeit erwähnt, aber ich muss diesen genialen Song einfach noch mal nennen. Nicht nur der eingängige Rhythmus ist überzeugend, sondern auch die coolen Lyrics, die mit This is no Bridget Jones enden. Etwas traurig, aber lustig. Der Song macht einfach nur gute Laune und ist jederzeit hörbar. Love it!

Maximo Park: Going Missing: Ebenfalls ein Lied für die Ewigkeit und deshalb mit Suchtpotenzial. Das gesamte Debütalbum A Certain Trigger macht sowieso abhängig und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass dieser grandioser Song hier auftaucht…

Warpaint: Bees: Der Track aus dem neuen Album The Fool ist eh sehr psychedelisch angehaucht und die Gitarrensounds sind so verzerrt, dass man fast in Trance gelangt. Ein idealer Song also, um sich für 4 Minuten der Realität zu entziehen. Das Debütalbum der vier Girls aus L.A. kann ich jedem empfehlen, der coolen Experimental-Post-Punk-Rock mag. Jeder einzelne Track lohnt sich!

Vampire Weekend: Walcott: Die süße Klaviermelodie macht das Lied zu einem echten Ohrwurm und hellt so manch grauen Alltag auf. Vampire Weekend sorgen mit ihrem coolen Weltpop sowieso für durchgehendes Re-Play und Walcott ist sicherlich eins ihrer besten Tracks. Ich freue mich schon auf das nächste Album, das mir wahrscheinlich auch wieder so manche Ohrwürmer beschert.

Foals: Blue Blood: Hammer Band, hammer Lied.  Auf ihrem zweiten Album Total Life Forver experimentieren die Jungs mit noch verzerrteren Gitarrenklängen, die die Ohren auf LSD treiben. Blue Blood ist praktisch der Vollrausch fürs Gehör und erzeugt bei jedem Klick ein Verlangen nach mehr. Foals sind der beste musikalische Beweis dafür, dass es auch ohne richtige Drogen geht, sich beflügelt zu fühlen. :>

The Horrors: Scarlet Fields: Um es vorweg zu sagen, The Horrors sind einer der außergewöhnlichsten Bands, die ich jemals gehört habe. Ihr Sound klingt wie niemand sonst und geht wirklich unter die Haut. Ihr bestes Lied ist Scarlet Fields vom zweiten Album Primary Colours und ich meine, dass es auch einer der besten Indie-Songs ist, die ich kenne. Der schwer psychedelische Klang bringt mich bei jedem Hören aus der Fassung und es ist ein wahrer Rausch fürs Gehör. Dieser Track wird einfach nie langweilig für mich werden und ich könnte ihn in Endlosschleife hören.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Playlists

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s