Interview mit PLUS: Warum sie keine Entertainer sind und die englische Sprache lieber mögen Part III

Indielikat: Welche Bedeutung hat Musik für euch? Kann sie großen Einfluss auf Menschen haben?

Martin: Es hat mein Leben schon drastisch verändert. Aber so die allgemeine Wirkung ist schwer zu sagen.
Oliver: Musik beeinflusst einen ja nicht nur beim Selbermachen sondern auch beim Hören. Das ist eigentlich schon ein krasses Phänomen. Hm, das ist irgendwie so wie mit Fernsehen. Nur ob die Leute eher fernsehen oder Musik hören? Ich glaube sogar eher Musik.

Indielikat: Glaub ich nicht.

Oliver: Echt nicht? Ich glaub schon.
Martin: Musik ist halt so auf der Gefühlsebene. Jeder mag da irgendwas. Okay, in unseren Kreisen achtet man sehr auf Musik und ihre Ästhetik. Gibt bestimmt aber auch viele, die das nur so nebenbei hören. Manche hören ja echt nur Musik im Fahrstuhl, in Bierzelten etc. aber für gute Musik sind die gar nicht sensibilisiert.
Oliver: Musik kann Menschen halt echt verbinden oder trennen, das können andere Medien nicht.
Martin: Auch diese Identifikation mit Musik ist krass, dass darauf Jugendgruppen oder ganze Weltsichten wie z.B. Metal basieren.

Indielikat: Jetzt nochmal zurück zu eurer Herkunft, was mögt ihr an Mainz und was nicht?

Benni: Ich mag den Rhein.
Martin: Es ist schon ein angenehmes Lebensgefühl hier. Es gibt nicht diese Aggression wie z.B. in Frankfurt. Ich würde sagen es ist ziemlich gediegen hier. Das Negative ist halt, dass es schon sehr klein ist und man schnell an die Grenzen kommt.

Indielikat: Also man kann sich nicht so kreativ entfalten?

Oliver: Mir fehlt schon manchmal ein bisschen der Gegenpol – manchmal genieße ich das aber auch.
Martin: Ab und zu hätte man lieber ein „Fass ohne Boden“, dass man einfach irgendwo hinkommt, wo man noch nicht war, aber ich hab z.B. Berlin noch nie geliebt.
Oliver: Das ist dann halt immer so ein Trend-Ding, dass dann bestimmt auch mal nerven kann. So wie Punkhosen bei H&M. Dass dann die Subkultur in den Mainstream kommt, das geht eben auch bei Städten.

Indielikat: Was habt ihr für Pläne?

Oliver: Wir haben viele. Erster Plan: Das Bandgefüge wieder zusammenzukriegen. Außerdem soll die Musik noch mehr von den anderen kommen, nicht nur von mir. Unser nächstes Album ist ja schon seit 3 Jahren im Entstehen, das hat sich bestimmt schon zehnmal gehäutet. Das dauert einfach und ist deshalb schon ein Riesending. Wobei ich auch gern noch was anderes machen würde, so einfach mal in zwei Tagen im Studio – aber erstmal muss das Album fertig sein. Und wir müssen mal wieder mehr live spielen.
Martin: Mal gucken, was mit dem Album passiert.
Oliver: Vielleicht finden wir ja auch ein Label.

Indielikat: Was ist mit Auftritten?

Martin: Bisher wurden wir immer nur gefragt, ob wir irgendwo spielen, wir mussten das nie selbst organisieren. Na ja, bei unserem ersten Konzert damals bei einem Kontest im Q-Kaff haben wir uns angemeldet.
Oliver: Den haben wir übrigens gewonnen – war echt stressig.

Indielikat: Wenn ihr für einen Tag eine andere Person sein könntet, welche wäre das und was würdet ihr tun?

Benni: (zögert)
Oliver: Das ist schwierig. Wer erlebt denn besonders viel?
Benni: Vielleicht einmal mehr ich selbst sein. Oder ein Pirat.
Martin: Einen Tag Marcel Proust.
Das ist aber eine ziemlich nerdige Antwort.
Oliver: Ja die sind eigentlich alle schon tot. Ich wäre gerne in der Vergangenheit eine literarische Person.
Martin: Oder man selbst als Kind.
Oliver: Nee, darauf hätte ich keinen Bock. Vielleicht jemand, den ich gerne verstehen würde.
Mir fällt aber niemand ein.
Martin: Jemand, in den man verliebt ist.
Oliver: Das ist doof.
Ich wäre gerne Natalie Portman, dann würde ich den ganzen Tag nur duschen.

Danke PLUS für die ausführlichen Antworten!!

Wer auf den Geschmack gekommen ist, der schaue sich die Myspace-Seite an und ihre Website an.

Hier ist das Video zu In the Belly of a Whale

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Interviews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s