Song der Woche # 14

Happy Birthday to you, happy birthday… Ja es gibt eine Band, die sich Happy Birthday nennt und auch so ihr Debütalbum betitelt. Kyle, Chris und Ruthie aus Vermont machen durchgeknallten Indie-Rock mit Hang zum 6o-er Pop a la Beach Boys. Die schräge Stimme des Sängers, der sich auf den Tracks die Seele aus dem Leib brüllt und irgendwie ein bisschen an Tom Waits erinnert, passt dennoch gut zu dem ungeschliffenen Sound des Trios. Ich habe mir mal Cracked ausgesucht, das als ein gewaltiger Gitarrenkrach in extremer Schieflage beschrieben werden kann. Ein Crazy Sound-Chaos. Kein Wunder, dass Devendra Banhart schon zur Fangemeinde gehört.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song der Woche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s