The Dashwoods – verspielter Indierock aus Deutschlands Norden

http://www.myspace.com/thedashwoods

Sich britische Musik zum Vorbild zu nehmen ist nicht die schlechteste Idee, die eine Band haben kann. Dass The Dashwoods aus Deutschlands Norden für ihre flotten Indierocksongs einen Blick auf die Insel geworfen haben, ist nicht zu überhören. Kate Nash oder Two Door Cinema Club könnten mögliche Einflüsse sein – gerade deren Verspieltheit kann man auch in den Liedern der Dashwoods finden. Ihre EP Loony Bin enthält fünf abwechslungsreiche Songs, die Fröhlichkeit und Lebenslust verströmen.

Diese drückt sich auch in dem schön fotografierten Video zu It’s Like A Drug aus, wenn die Bandmitglieder in schöner nordischer Landschaft wandern und ihnen von echtem Wind die Haare zerzaust oder mal ins Gesicht geweht werden. Der Song selbst bleibt schnell als Ohrwurm hängen, obwohl er ziemlich abwechslungsreich ist.

Bei all ihrer musikalischen Verspieltheit und dem guten Rhythmusgefühl verzeiht man ihnen die textliche Naivität gerne. Dass Musik als fast schon liebenswerte Droge besungen wird oder wie in Rehab eine Entzugsklinik ziemlich verharmlost (in the rehab you have the chance to get better, you have your contact, he will help you) dargestellt wird, passt auch nicht ganz zur Art der Musik – da ist die Überinestimmung bei Dreaming schon besser. Da kann man sich wirklich vorstellen, wie die Sängerin sich beim Lesen in eine Traumwelt flüchtet.
Insgesamt ist es aber schön zu sehen, dass zwischen all dem Welt- und Herzschmerz auch noch Bands existieren, die die Hoffnung und den Glauben an das Gute noch nicht aufgegeben haben.

Wer The Dashwoods live sehen möchte, sollte sich einen der folgenden Termine merken:

19.04. Oberhausen, Druckluft
20.04. Köln, Sonic Ballroom
21.04. Hannover, Musikzentrum (+Tanner)
22.04. Husum, Sturm&Drang (ehem. Der Club)
03.05. Bremen, MS Treue
07.05. Sittensen, Crazy Frog
01.06. Hamburg, Haus III&70
04.06. Karlshöfen, Hallo Hoelle Festival
12.06. Worpswede, Pfingstopenair
02.09. Zeven, Open Air
12.11. Grömitz, Grömitz goes Rock! (Indoor Festival)

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bands im Blickpunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s