Big Wave Riders in Tampere

Was von außen eher nach einem vornehmeren alten Herrenhaus mitten in der Innenstadt von Tampere (Finnland) aussieht, beherbergt in seinem Inneren den bei Studenten sehr beliebten Club Yo-talo.
Für ein Konzert der Big Wave Riders gehörte ich einen Abend ebenfalls zu den Gästen – sie traten hier als Vorband von Eleanoora Rosenholm auf. Offenbar waren die meisten der Anwesenden auch wegen genau dieser Hauptband da oder aber um sich in der Bar im Nebenraum schon mal für die später stattfindende Party warm zu trinken – denn obwohl die Vorband sommerliche Songs spielte, die zum Tanzen einluden, konnte das den Großteil der Anwesenden leider nicht überzeugen. Die meisten blieben einfach sitzen, wenigstens zeigten ihre zufriedenen Mienen, dass sie mit der Musik einigermaßen einverstanden waren.
Vielleicht passte das an dem Abend einfach nicht zusammen, der Surfer- Indie- Garagerock, wie auch immer man den Sound der Big Wave Riders nennen mag, und der eher auf die finnischen Texte ausgerichtete Synthie-Pop der Hauptband.

Doch die 5 Jungs aus Helsinki hielten durch und spielten ihr komplettes Set und bedankten sich artig bei den wenigen Leuten auf der Tanzfläche. Dabei zeigten sie musikalisch wirklich, was sie drauf haben: Keyboarder und Gitarrist wechselten auch mal die Instrumente (auch wenn sie später behaupteten, dass das ziemlich einfach zu spielen war), ließen ein Saxophon ertönen und schafften es, diesen weiten, großen Sound, den ich schon bei den Aufnahmen bewundert hatte, eins zu eins auf der Bühne umzusetzen.

der Yo-talo Club von außen

Die Songs live zu hören war auf jeden Fall den Besuch wert und Erfahrungen wie diese gehören für eine junge neue Band einfach dazu – noch ist es möglich Konzerte wie diese von den Big Wave Riders zu besuchen, wer weiß wie das in ein, zwei Jahren aussieht…

Nach ihrem Auftritt, während dem der Hauptband (die mich nach einem angehörten Lied ehrlich gesagt auch nicht weiter interessierte), setzten wir uns in einem gemütlichen kleinen Nebenraum nochmal für ein kurzes Interview zusammen:

Indieliekat: Were you satisfied with the show and how you played?
Big Wave Riders: Yeah, I think it was a good gig. We had a good time although the crowd was a bit strange, but it was nice. You know, we’re from Helsinki and a quite young band so when we go to different cities it’s always more difficult than at home.
I: Which of your songs do you like most to play live?
BWR: Well, maybe Big Sound, this is always good because it always gets to move straight away, I don’t know, there’s something special about it, it’s so catchy and usually the audience likes it. But also It’s Funny Things Aren’t Gonna Change, we really like to play that.
I:  Are you planning an album or an EP?
BWR: We almost recorded all the songs for the EP and we’re going to release it in like a couple of months, in summer. There will be 8 tracks and it’s pure gold.
I: Talking about your band name Big Wave Riders – are you surfers?
BWR: We have never ever surfed as Finland is not known as the surfers paradise of the world so I guess the irony is on us. The name just got stuck in our heads. It’s catchy, sounds like us and it’s not so serious. I guess it also sort of symbolizes how we aim to be great in whatever we do even if there are no real waves around, you know, aiming for the unexpected.
I: How did you get together as a band?
BWR: We have been making music together about 1 year now, we are old friends and know each others from previous bands and such but
this is a fresh project and we are very excited about it.
Petri [the drummer] also plays in another band called On Volcano.
I: Which bands are your influences?
BWR: So many bands… we have different kinds of influences… Well, you can say pop music from 50es to nowadays (laughing).
Britpop… but also from America. It’s so hard to name a band, there are so many…
I: Do you see some kind of an indie scene in Finland?
BWR: I think the indie scene in Finland is growing all the time… It’s great. I think about 5 years ago the scene was much smaller. There are French Films, Satellite Stories and 3, 4 more bands.
I: You would have supported The Vaccines on their shows in Finland but those were cancelled. What happened?
BWR:  The singer had some throat problems. Yeah that was really sad, that would’ve been really good but you can’t do anything if he can’t sing…
I: Are you planning some kind of tour – maybe also abroad?
BWR: We are taking things nice and chill. There have been some talk about playing gigs in germany and france in autumn and in december we will try to catch some nice waves and play few gigs in australia. Hopefully we will live up to our name Big Wave Riders!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Interviews, Live

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s