The Drums: Und jetzt gibt’s auch die erste Single

The Drums
http://www.thedrums.com

Money heißt sie, die Single der Drums, die jetzt doch ziemlich schnell nach der Ankündigung zum neuen Album Portamento veröffentlicht wurde. Und alle Befürchtungen, die zumindest ich nach diesem zwar stimmungsvollen, aber so gar nicht „The Drums-haftigen“, Promovideo hatte, waren gar nicht nötig: Money klingt noch ziemlich wie The Drums. Weder ist irgendein Minimalbeat zu hören, noch ist der Text großartig ausschweifend und kompliziert geworden. Johnny Pierce singt zwar teilweise etwas kehliger und ein bisschen tiefer als vorher, doch auch sehr hohe Parts sind nach wie vor vorhanden (was ein bisschen erstaunt, wenn man sich mal Live Videos der Drums anschaut, wo Pierce total anders und eigentlich gar nicht hoch singt). Der Refrain erinnert ein bisschen an Best Friend vom alten Album und der Text ist simpel wie in Let’s Go Surfing – eigentlich geht es nur darum, dass er kein Geld hat um jemandem etwas zu kaufen. Die schönen, sommerlichen Gitarrenmelodien sind auch wieder vorhanden, ein bisschen melancholisch ist der Song auch, aber eben nicht zu sehr. Ich muss sagen, wenn Bands sich weiterentwickeln ist das ja auch schön und gut, aber schlussendlich mag man von einer Band ja auch gerne das hören, was einem gefällt. Und mir gefällt Money nach dreimaligem Hören richtig gut!
Hoffentlich wird das Album auch in diese Richtung gehen!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Update

Eine Antwort zu “The Drums: Und jetzt gibt’s auch die erste Single

  1. merlin

    Sau geiles Lied

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s