Satellite Stories – Phrases To Break The Ice

Wer unseren Blog schon seit längerem verfolgt dem dürfte auch der Name Satellite Stories geläufig sein. Inzwischen ist das aber schon gar nichts besonderes mehr, denn die vier finnischen Jungs haben sich schon längst über den Status Geheimtipp hinaus entwickelt.
Nach Kurztourneen im europäischen Ausland und in Japan folgte jetzt das Album Phrases To Break The Ice, das folgerichtig auf der gleichnamigen Tour in teilweise ausverkauften Clubs vorgestellt werden soll.

Wer den Werdegang der Band verfolgt hat oder auch schon einmal bei einem Konzert war, den wird das Album nicht überraschen: Es enthält die drei Songs der EP und auch alle nachfolgend herausgebrachten Singles. Das bedeutet im Klartext: ein Powerindiesong reiht sich an den nächsten. Stilistisch an die Indieband Two Door Cinema Club erinnernd, zünden Satellite Stories aber noch ein paar mehr Partyraketen als die Iren. Ausgehend vom Opener Anti-Lover über die Songs ihrer ersten EP, darunter der ersten Hit Helsinki Art Scene, und dem neuen Song Costa del Sol ’94 werden die schnellen Gitarren und die rollenden Drums in der Mitte nur durch die ruhige Ballade Mt. Fovererest unterbrochen. Bei Blame The Fireworks nimmt der Partybus wieder Fahrt auf und macht bis zum Ende nicht mehr Halt. Auch die folgenden Songs Sirens und Family waren schon vorher als Singles veröffentlicht worden, im Gegensatz zum abschließenden Come Back Conversation, das mit einem größeren Klangteppich eine fast sehnsüchtige Abschlusshymne bildet.

Insgesamt kann man sagen, dass Phrases To Break The Ice ein gelungenes Erstlingswerk der finnischen Indierocker ist. Es vereint eindeutig ihre Stärken: Fröhlichkeit, Lockerheit, Tempo und verspielte Gitarrenmelodien.
Wer aus Finnland melancholische Leere und schwere Kost erwartet, ist hier fehl am Platz!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Platten unter der Lupe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s