Schlagwort-Archive: England

Still Corners: Neues Album und kostenloser Download

Das britische Dream-Pop-Duo meldet sich mit seiner zweiten Platte „Strange Pleasures“ zurück, die am 7. Mai erscheinen wird. Einen Vorgeschmack bot schon die A-Side Single „Fireflies“ letztes Jahr. Mehr Synthie-Effekte und voluminöse Sounds hallen im neuen Reportoire von Still Corners. Auch „Berlin Lovers“ fällt vor allem durch die energischen Synthies auf. Den Track gibt es hier als kostenlosen Download.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter kostenlose Downloads, Update

Song der Woche # 66

Orlando Higginbottom mag es modisch etwas exzentrischer. Dinosaurierkostüme und eine riesige Federkopfbedeckung gehören zum Markenzeichen des Mannes, der sich Totally Enormous Extinct Dinosaurs nennt. Vor 2 Jahren entdeckt, gilt der Brite als aufsteigender Newcomer. Poppige Dance-Floor Songs sind sein Gebiet. Sein Debüt „Trouble“ erscheint am 08. Juni. „Garden“ ist die erste Auskopplung mit schön buntem Musikvideo dazu. Live könnt ihr euch auf dem c/o Pop Festival in Köln, Lüften in Frankfurt und Berlin Festival von seiner Bühnenshow selbst überzeugen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song der Woche

Song der Woche # 65

Zulu Winter haben nicht nur einen schönen Bandnamen, sondern liefern auch entspannte Pop-Melodien. Ihr Debüt „Language“ ist seit paar Tagen im Handel erhältlich und geht in Richtung Foals ud I Heart Sharks. Klingt nicht frostig, sondern ganz sommerlich.

„We Should Be Swimming“ ist die erste Single aus dem neuen Album.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song der Woche

Song der Woche # 43

Der neue Song der Woche kommt von Howling Bells und heißt Low Happening von ihrer Debütplatte. Die Australier sind mindestens genauso cool wie Scanners und rocken wie Dum Dum Girls und Warpaint. Die Band, die von ihrer Heimat nach England gezogen ist, trat schon im Vorprogramm von Coldplay und The Killers auf. Ihre dritte Lp The Loudest Engine erscheint am fabelhaften 12. September.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song der Woche

The Kooks: „Junk Of The Heart (Happy)“ Video

Und schon gibt es den nächsten Clip von The Kooks. Junk of The Heart (Happy) heißt die neue Single, die den gleichen Titel wie das Album trägt (Release: 9. September). Wie von The Kooks gewohnt, ein fröhlicher Indie-Rock-Song. Das dritte Album der Dritten wird musikalisch nicht viel anderes bieten als die beiden davor. Muss aber auch nicht sein. The Kooks sind wie immer top.

http://www.tape.tv/vid/134431

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Video Favourites

Get Cape. Wear Cape. Fly mit neuem Projekt

http://www.myspace.com/getcapewearcapefly

Wenn ein Solomusiker ein Soloprojekt ankündigt, dann klingt das ein wenig seltsam. Und wenn diese Ankünding am 1. April gemacht wird, dann scheint die Sache klar: lediglich ein blöder Aprilscherz.
Nicht so allerdings bei Sam Duckworth aka Get Cape. Wear Cape Fly.
Der Engländer kündigte nicht nur an, unter seinem Geburtsnamen ein neues Projekt zu starten, sondern präsentierte direkt auch eine passende Homepage mit drei neuen Songs und Konzerterminen. Und dass es sich nicht um einen Aprilscherz handelte, erklärte er auch direkt auf Twitter:

Doch wo ist der Unterschied zwischen Sam Duckworth und Get Cape. Wear Cape. Fly? Die musikalische Grundlage ist die gleiche, Gitarre plus Computer sozusagen. Die „Duckworth-Lieder“ klingen etwas verhallt und sind sehr ruhig, außerdem wirken Titel und Texte ein wenig uninspiriert. Aber keine großartigen unterschiede zu vorher, ein Stilwechsel wie ihn andere Künstler mit einem neuen Projekt vollziehen, bleibt aus. Wo jetzt also Sams Motivation herkommt, ohne sein Alter Ego weiterzumachen, bleibt rätselhaft.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Update

Song der Woche # 6

Der Song der Woche ist diesmal Lowlife von der britischen Indieband Scanners, die dieses Jahr ihr zweites Album veröffentlichten. Dieser Song ist vom Debütalbum Violence is Golden, das 2006 erschienen ist. Mit Lowlife gelang ihnen ein kleiner Clubhit und er ist wahrlich ein echter Ohrwurm. Vor allem die markante starke Stimme der Sängerin macht die New Wave-Musik schon zur Hälfte aus. Die vierköpfige Band aus England sollte man sich also gut merken.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song der Woche