Schlagwort-Archive: New York

MGMT: Neue Platte im Juni

2013 ist scheinbar das Jahr der großen Bands. Nach News von Foals, The Strokes und Vampire Weekend soll auch eine neue Platte von MGMT im Juni erscheinen. Ben Goldwasser zufolge klingt der dritte Longplayer noch verschrobener als „Congratulations“ (2010). „We’re not trying to make music that everyone understands the first time they hear it.“, so Goldwasser gegenüber dem amerikanischen „Rolling Stone“. Zwei neueTracks heißen „Alien Days“ und „Mystery Disease“.

Hier die Live-Versio von „Alien Days“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Update

Widowspeak: Neuer Track „Thick As Thieves“ im Stream

Und auch Widowspeak kündigen für 2013 ein neues Album an. Das New Yorker Duo veröffentlicht am 25. Januar ihr zweites Album „Almanac“, Nachfolger des 2011er- „Self-titled“ Debüts. Sanfter Folk-Rock mit Blues-Elementen ist nach wie vor ihr Markenzeichen und auch auf dem neuen Track „Thick As Thives“ zu hören.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Update

Darwin Deez: Neuer Clip und Album im Februar

Der nerdige Lockenkopf ist zurück. Darwin Deez wird im Februar sein zweites Album „Songs For Imaginaive People“ veröffenlichen, der Nachfolger seines „self-titled“ Debüts von 2010. Nach drei Jahren gibt es wieder was neues vom Spaßpopper aus New York. Die erste neue Single heißt „Free Me (The Editorial Me)“ und der Clip dazu ist sehr lustig. Deez steht als Verkäufer im Supermarkt und ist in einer Art Zeitspanne gefangen. Das heißt er erlebt die selbe Situation immer und immer wieder. Ob er sich befreien kann?

Die Track-List der neuen Platte ist auch schon offiziell:

‚(800) HUMAN‘
‚You Can’t Be My Girl‘
‚Moonlit‘
‚No Love‘
‚Good to Lose‘
‚Alice‘
‚Redshift‘
‚Free (The Editorial Me)‘
‚All In the Wrist‘
‚Chelsea’s Hotel‘

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Update

Song der Woche # 41

Gestern kam der Kultfilm Die Reifeprüfung mit Dustin Hoffmann aus dem Jahre 1967, der nicht nur seinen Hauptdarsteller berühmt machte, sondern auch das legendäre Folk-Duo Simon & Garfunkel. Die New Yorker steuerten die Songs bei, die ihre bekanntesten werden sollten. Neben den wunderbaren The Sound Of Silence, April Come She Will und Mrs. Robinson, erklang auch öfters Scarborough Fair/Canticle während des Films. Das Original ist eigentlich ein englisches Volkslied aus dem Mittelalter, das mit dem Kontrapunkt von Canticle, eine Neuaufnahme des Lieds The Side of a Hill zusammengefügt wurde. Diese Version gilt als die berühmteste und wohl beste Interpretation- Ein Kultlied für den Spirit der 60s.

Scarborough Fair/Canticle live auf dem legendären Konzert von Simon & Garfunkel im New Yorker Central Park:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song der Woche