Schlagwort-Archive: NME

Kasabian: Video zu „Neon Noon“

Selbst ist der Mann. Serge Pizzorno von Kasabian hat selbst zur Kamera gegriffen und ein Video zu Neon Noon aus  dem neuen Album Velociraptor! gedreht. Nur das i-Phone und 4 Spiegel hat der Gitarrist verwendet, um einen psychedelischen Clip zu produzieren. Diesen könnt ihr euch auf der NME-Homepage anschauen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Video Favourites

The Horrors Live in NYC auf MTV Hive

Auf MTV Hive gibt es den den Auftritt der Horrors in der Webster Hall in New York zu sehen. Es ist aber nur ein Mitschnitt von paar neuen Tracks aus Skying. Wer in Amerika lebt, konnte den Live-Stream mitverfolgen. Im Titel-Interview mit dem NME erklärte Bassist Rhys ganz offen, die Band habe während der Aufnahmen „lots of pills“ genommen. Vielleicht bilde ich es mir nur ein, aber Faris sieht verdammt abgefuckt aus. Er trifft nicht alle Töne richtig (z.B. bei I Can See You) und wackelt die ganze Zeit mit seinem Mikro rum. Bei Endless Blue denkt man kurz Zeit, er kann ohne Mikro-Stütze nicht mehr allein stehen. Maybe too much pills, dude…

The Horros Live in NYC

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Update

Kasabian: Kein neues „West Ryder“

         NME Photo Gallery

Die Arbeiten an der vierten Platte von Kasabian laufen auf Hochtouren. Serge Pizzorno und Tom Meighan schwärmen begeistert von ihrem neuesten musikalischen Coup. Pizzorno betonte, dass das Album, das Ende des Jahres erscheinen soll, keine experimentelle Linie wie sein Vorgänger West Ryder Pauper Lunatic Asylum verfolgt. Die Songs seien ordentlich und das neue Werk sei das Beste, was sie seit langer Zeit gemacht hätten. Ob die Neue West Ryder übertrumpft, werden wir Ende 2011 sehen.

NME Video zu den Studioaufnahmen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Update

Song der Woche # 18

www.myspace.com/thetwofiftyfour/photots

Es gibt nicht wirklich viele Frauenbands, zumindest nicht mehrere, die einen größeren Bekanntheitsgrad besitzen. Obwohl sie genauso viel Potenzial haben, verschwinden einige immer noch eher in der zweiten Reihe. 2:54 sollte das nicht passieren. Die beiden Schwestern aus London haben mit ihrem düsteren Punk-Shoegaze Mix schon die Herzen der NME-Redaktion erobert. Und das ist schon mal der beste Anfang. Ihr Name kommt von einer Zeile aus dem Song A History Of Bad Men von The Melvins.  Ihre Connections zu The xx und Warpaint sind sicherlich auch von Vorteil, sich zu etablieren. Ein Album ist jedoch noch nicht in Planung, was sich hoffentlich bald ändern wird. Leider sind sie noch nicht unter Vertrag und man kann sich nur 4 Songs bis jetzt anhören. Hier ist Creeping, das es auf YouTube gibt.

NME Artikel über 2:54

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Song der Woche

Klaxons: Nackt-Orgie zu „Twin Flames“

YouTube hat das neue Video von Klaxons schon gelöscht, so skandalös ist es. Es ist einfach nur ein typisches Männervideo mit viel schönen, nackten Frauen, die die Band verführen und komische Posen einnehmen. Ziert euch doch nicht so!

Wer das Video sehen will, muss auf die Seite vom NME gehen…

http://www.nme.com/news/klaxons/53902

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Video Favourites

The Libertines sind „Band des Sommers“

In einer Umfrage des NME voteten die meisten Leser für The Libertines als „Defining Band of the Summer“. Die Wiedervereinigung der vier Briten auf den Leeds und Reading Festivals im August kürten die Teilnehmer als den „Schlüsselmoment der Festivals 2010“. Die Single „Don´t Look Back Into The Sun“ aus dem Jahre 2004 wurde zur „Hymne des Sommers“ ernannt und die Band konnte The Strokes als „Bestes Festival-Comeback“ ausstechen. Frontman Carl Barat ließ verlauten, dass die Band in Zukunft mehr Musik machen könne. Wir sind gespannt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Update